Das LG Hamburg zerstört das Internet

Das Landgericht Hamburg – ohnehin bekannt für sehr „klägerfreundliche Medienrechtsurteile“ hat wieder einmal zugeschlagen recht gesprochen. Mit Beschluss vom 18. November (Az. 310 O 402/16) wurde gegen einen Webseiten-Betreiber entschieden. Dieser hatte einen Link zu einer fremden Seite geschaltet, die jedoch eine Urheberrechtsverletzung begangen hatte. Das Gericht hat ihm unter Androhung eines Ordnungsgelds (alternativ: Ordnungshaft) verboten, weiter auf diese Seite zu verlinken.

„Das LG Hamburg zerstört das Internet“ weiterlesen